•  
    Jahrgänge 2008-2011
    Komplett, 16 Hefte
    EUR 57.00
    zzgl. Versand
  •  
    Jahrgänge 2016-2018
    Komplett, 12 Hefte
    EUR 57.00
    zzgl. Versand
  •  
    Jahrgänge 2012-2015
    Komplett, 16 Hefte
    EUR 57.00
    zzgl. Versand
  •  
    Jahrgänge 1993-2007
    Komplett, 60 Hefte (2 als pdf)
    EUR 36.00
    zzgl. Versand
Jahrgang  
  Suchbegriff
Je mehr pdf-Artikel oder Steckbrief pro Bestellung gewählt werden, desto günstiger wird der Preis je PDF-Datei:
1 = 3,50 EUR | 2 = 2,75 EUR | 3 = 2,50 EUR | 4 = 2,00 EUR | 5 = 1,70 EUR | 6 = 1,50 EUR | 7 und mehr = 1,30 EUR
1 - 2
BARTS, M.
Das Porträt: Naja nigricincta nigricincta BOGERT, 1940
Stichworte
Naja nigricincta nigricincta
3 - 8
KLITSCHER, T.
Herpetologische Beobachtungen in Sambia, Simbabwe, Malawi und Tansania
Während einer Afrikareise wurden die Staaten Sambia, Simbabwe, Tansania und Malawi besucht. Die Reise endete auf der tansanischen Insel Sansibar. Über die herpetologischen Funde und Beobachtugen wird im Folgenden berichtet.
Stichworte
Varanus niloticus, Crocodylus niloticus, Lygodactylus picturatus, Lygodactylus capensis, Trachylepis striata wahlbergii; Amphibia: Xenopus muelleri; Africa: Zambia, Zimbabwe, Tanzania: Zanzibar
9 - 59
PRATIHAR, S., CLARK, Jr., H.O., DUTTA, S., KHAN, M.S., PATRA, B.C., UKUWELA, K.D.B., DAS, A., Li, P., JIANG, J., LEWIS, J.P., PANDEY, B.N., RAZZAQUE, A., HASSAPAKIS, C., DEUTI, K. & DAS, S.
Diversität und Schutz von Amphibien in Süd- und Südost-Asien
Die südlichen und südöstlichen Bereiche Asiens beherbergen eine große Amphibienvielfalt und umfassen vier Hotspots der Biodiversität. 285 Amphibienarten sind dabei in Süd-Asien endemisch, 342 sind in Indien verbreitet und 119 in Sri Lanka. An dieser Stelle fassen wir die Verbreitung, Bedrohungsfaktoren und den Schutzstatus der Amphibien in den größten Ländern Süd- und Südost-Asiens (Indien, Bangladesch, Sri Lanka, Pakistan und China) zusammen und berücksichtigen die kleineren Länder mit der Anzahl ihrer Arten. Naturschutz ist ein Schirmkonzept, welches ebenso fundamental wie paradox ist. Ausbildungsprogramme, Workshops für Lernwillige, Bio-banking und die Veröffentlichung von Feldführern in den vor Ort gesprochenen Sprachen werden dringend benötigt, um die Vielfalt an Amphibien in diesem Teil der Welt zu erhalten.
61 - 69
GRAMENTZ, D.
Die Waldeidechse (Zootoca vivipara Lichtenstein, 1823) in Berlin, eine Bestandsaufnahme aktueller Fundorte (Teil 1)
Es werden mehrere im Berliner Forst Spandau vorkommende Fundorte der Waldeidechse, Zootoca vivipara, aufgelistet und untersucht. Diese Fundorte wurden auf ihre Habitatqualität hin bewertet und verschiedene Parameter wie z.B. die Existenz von Sonnenplätzen erfasst. Zugleich werden auch isolierende Faktoren wie das Vorhandensein von Straßen für Autos und Fahrräder mit beurteilt sowie Empfehlungen zur Verbesserung der Habitatqualität vorgeschlagen.
Stichworte
Zootoca vivipara
71 - 74
GUMPRECHT, A. & VAN ISSEM, P.
Addendum zu „Gumprecht & van Issem (2013): Zur Verbreitung der Indo-malaiischen Berg-Grubenotter Ovophis convictus (Stoliczka, 1870) mit neuen Nachweisen aus West-Malaysia und Thailand. – SAURIA, Berlin, 35 (2): 31–44“
Stichworte
Ovophis convictus
75 - 78
VYAS, R. & THAKER, M.
Notiz zu Fressfeinden von Lissemys punctata (LACEPEDE, 1788)
Stichworte
Lissemys punctata
Terrariengemeinschaft Berlin e.V., c/o Ulrich Manthey, Kindelbergweg 15, 12249 Berlin, +49 - 30 - 711 11 60