•  
    Jahrgänge 2008-2011
    Komplett, 16 Hefte
    EUR 57.00
    zzgl. Versand
  •  
    Jahrgänge 2016-2018
    Komplett, 12 Hefte
    EUR 57.00
    zzgl. Versand
  •  
    Jahrgänge 2012-2015
    Komplett, 16 Hefte
    EUR 57.00
    zzgl. Versand
Jahrgang  
  Suchbegriff
Je mehr pdf-Artikel oder Steckbrief pro Bestellung gewählt werden, desto günstiger wird der Preis je PDF-Datei:
1 = 3,50 EUR | 2 = 2,75 EUR | 3 = 2,50 EUR | 4 = 2,00 EUR | 5 = 1,70 EUR | 6 = 1,50 EUR | 7 und mehr = 1,30 EUR
1 - 2
DIECKMANN, M.
Das Porträt: Podarcis siculus (Rafinesque-Schmaltz, 1810)
Ruineneidechse, Italian Wall Lizard
Stichworte
Podarcis siculus
3 - 13
SCHELER, B.
Zur Haltung und Vermehrung des Fächerfingergeckos Ptyodactylus oudrii Lataste, 1880

Der Fächerfingergecko Ptyodactylus oudrii ist ein seltener Gast in unseren Terrarien. Gerade deshalb, möchte ich im Folgenden über die Haltung und Vermehrung dieser ansprechend aussehenden, aktiven und gut zu haltenden Art berichten.
Stichworte
Ptyodactylus oudrii
15 - 22
WOHLER, J.
Unterschiede in der Pupillenform bei einigen Arten der Gattung Phelsuma

Die Pupillenform von 25 Arten und Unterarten der Gattung Phelsuma wurde unter dem Einfluss von Licht untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass alle untersuchten Arten Spaltpupillen in unterschiedlich starker Ausprägung besitzen. Die Pupillenform als Artmerkmal und Spaltpupillen als Überbleibsel der nachtaktiven Vorfahren der Gattung werden diskutiert.
Stichworte
Phelsuma
23 - 29
HAASE, K.
Der Wüstenleguan Dipsosaurus dorsalis (Baird & Girard, 1852) – Haltung und Zucht im Terrarium

Berichtet wird über die Haltung und Vermehrung von nordamerikanischen Wüstenleguanen (Dipsosaurus dorsalis). Dabei wird die Terrarienhaltung exakt beschrieben und alle notwendigen Bedingungen zur erfolgreichen Vermehrung dargestellt.
Stichworte
Dipsosaurus dorsalis
31 - 36
BARTS, M.
Die Dickfingergeckos des südlichen Afrikas Teil XVI: Pachydactylus sansteynae Steyn & Mitchell, 1967

Nach einer kurzen Beschreibung des allgemeinen Aussehens, der Verbreitung und dem natürlichen Lebensraum des namibischen Pachydactylus sansteynae, werden erste Daten zu seiner Nachzucht im Terrarium, sowie die Vorausetzung der Haltung erläutert.
Stichworte
Pachydactylus sansteynae
37 - 52
SIMON, G. & W. GROSSMANN
Tokeh-Morphen, Gekko gecko (Linnaeus, 1758) sensu lato im Terrarium. Teil 1: „Calico“-Tokehs

Es wird über die mehrjährige Pflege und Vermehrung von „Calico“-Tokehs (Gekko gecko sensu lato) berichtet. Hierbei sind Erkenntnisse von insgesamt zehn Zuchtpaaren, d.h. von über 150 Nachzuchten der ersten und zweiten Filialgeneration berücksichtigt. Die dabei erlangten Ergebnisse werfen zahlreiche Fragen bezüglich der Vererbung, bzw. der Zusammenstellung von Paaren zum Zwecke einer Vermehrung auf. Dies betrifft sowohl das Vermehren von Wildfangpaaren, als auch von F1-Pärchen.
Stichworte
Gekko gecko, Calico
53 - 57
BÖHME, W. & O. GRELL
Vierter Nachweis des kürzlich entdeckten westafrikanischen Geckos Hemidactylus albivertebralis Trape & Böhme, 2012 (Squamata: Gekkonidae) aus einem vierten Land: der erste aus Cote d´Ivoire
Stichworte
Hemidactylus albivertebralis
59 - 62
THITE, V. & A. KIRTANE
Erstnachweis von Polychromatismus bei Uropeltis bicatenata (Günther, 1864)
Stichworte
Uropeltis bicatenata
Terrariengemeinschaft Berlin e.V., c/o Ulrich Manthey, Kindelbergweg 15, 12249 Berlin, +49 - 30 - 711 11 60